Pech Cauneille

  • nächste Stadt: Perpignan / nächster Ort: Maisons
  • GPS: 42.947418, 2.625796
  • Karten: Geoportail | GoogleMaps | OSM
  • geförderte Rohstoffe: Eisen? / Fördermenge k.A
  • Weiteres: 25m hinter dem Zugang ist eine Kletterausrüstung erforderlich

Nördlich von Maisons erhebt sich der Pech Cauneille. In Südhanglage befindet sich der Zugang zu dieser Mine. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um zu dieser Mine zu gelangen.


Pech Cauneille

Erstens kann man einer befahrbaren Piste hinter Maisons dem Tal bis zum Pech Cauneille folgen. Die restlichen 500 m geht es dann nur noch zu Fuß weiter. Die zweite Möglichkeit: man folgt der D410 bis auf gleiche Höhe und folgt der dortigen Piste.

  • nächste Stadt: Perpignan / nächster Ort: Maisons
  • GPS: 42.947418, 2.625796
  • Karten: Geoportail | GoogleMaps | OSM
  • geförderte Rohstoffe: Eisen? / Fördermenge k.A
  • Weiteres: 25m hinter dem Zugang ist eine Kletterausrüstung erforderlich

Nördlich von Maisons erhebt sich der Pech Cauneille. In Südhanglage befindet sich der Zugang zu dieser Mine. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um zu dieser Mine zu gelangen.


Pech Cauneille

Erstens kann man einer befahrbaren Piste hinter Maisons dem Tal bis zum Pech Cauneille folgen. Die restlichen 500 m geht es dann nur noch zu Fuß weiter. Die zweite Möglichkeit: man folgt der D410 bis auf gleiche Höhe und folgt der dortigen Piste.

0

      FOTOS & WEITERLESEN  ➠        

Egal welchen Weg man auch nimmt, man sieht den Zugang erst, wenn man direkt davor steht(Bild 1). Die Abraumhalde ist zugewachsen und kann nicht zu einer Orientierung herangezogen werden. Der Tunnel liegt am Ende der zugewachsenen Felsschlucht. Es schließt sich ein Stollen an, der sich 50m weit verfolgen lässt. Der eigentliche Abschnitt führt 20m hinter dem Eingang ziemlich senkrecht abwärts(Bilder 4 und 5).

aktuelle Fotos[8] ⇓


Doch Vorsicht! Es ist nicht nur eine Kletterausrüstung erforderlich. Alles hier ist bröckelig und beim Abstieg können sich schon mal größere Gesteinsbrocken lösen.

Lokalisierung : Peter Ernst
Expeditionsteilnehmer: Peter Ernst
[Fotos & Text: copyright by Peter Ernst]