Sainte-Barbe N13 (F1)

Der östliche Zugang Sainte-Barbe N13 (F1) des Minenkomplexes bei Valmigere. Von hier aus besteht grundsätzlich die Möglichkeit bis zur Galerie Belle Iris vorzustoßen. Allerdings sind dazu hervorragende Kletterkenntnisse nötig. Außerdem bestehen zahlreiche Verbindungen zu weiteren Zugängen, die sich über den Berghang verteilen.

Hintere Abschnitte dieses Systems sind extrem gefährlich. Ungesicherte Schachtsysteme öffnen sich mitten in verschiedenen Stollenabschnitten und Fledermäuse kreuzen den Weg. Man sollte die Tiere, die hier ihr Sommerquartier bezogen haben, auf keinen Fall aufschrecken. Zahlreiche Kolonien mit hunderten von Tieren bevölkern diverse Höhlenkammern. Wenn die Fledermäuse durchstarten, geht hier nichts mehr.

Bei allen hier abgebildeten Minen sollte man bei einer Begehung Vorsicht walten lassen! Gefahr droht nicht nur vor Steinschlag. In mehreren Blindstollen herrscht keine Luftzirkulation! Der Sauerstoffgehalt im Tunnel kann abnehmen, ohne dass dieser Umstand rechtzeitig auffällt! Verschiedene Streckenabschnitte sind extrem Einsturzgefährdet. Eine Handy-Verbindung ist in dem Gelände vor den Minen nicht möglich.

 

Der östliche Zugang Sainte-Barbe N13 (F1) des Minenkomplexes bei Valmigere. Von hier aus besteht grundsätzlich die Möglichkeit bis zur Galerie Belle Iris vorzustoßen. Allerdings sind dazu hervorragende Kletterkenntnisse nötig. Außerdem bestehen zahlreiche Verbindungen zu weiteren Zugängen, die sich über den Berghang verteilen.

Hintere Abschnitte dieses Systems sind extrem gefährlich. Ungesicherte Schachtsysteme öffnen sich mitten in verschiedenen Stollenabschnitten und Fledermäuse kreuzen den Weg. Man sollte die Tiere, die hier ihr Sommerquartier bezogen haben, auf keinen Fall aufschrecken. Zahlreiche Kolonien mit hunderten von Tieren bevölkern diverse Höhlenkammern. Wenn die Fledermäuse durchstarten, geht hier nichts mehr.

Bei allen hier abgebildeten Minen sollte man bei einer Begehung Vorsicht walten lassen! Gefahr droht nicht nur vor Steinschlag. In mehreren Blindstollen herrscht keine Luftzirkulation! Der Sauerstoffgehalt im Tunnel kann abnehmen, ohne dass dieser Umstand rechtzeitig auffällt! Verschiedene Streckenabschnitte sind extrem Einsturzgefährdet. Eine Handy-Verbindung ist in dem Gelände vor den Minen nicht möglich.

 

0

      FOTOS & WEITERLESEN  ➠        

aktuelle Fotos[12] ⇓

Lokalisierung : Peter Ernst
Expeditionsteilnehmer: Peter Ernst
[Fotos & Text: copyright by Peter Ernst]