Thüringen

Informationen, Links, Anreise und Wetter zu den Kultplätzen in Thüringen[9]

Barbarossadenkmal
Barbarossadenkmal

  • GPS: [51.413280, 11.109296]
  • nächste Stadt : Nordhausen | nächster Ort: Kelbra
  • Typ: Denkmal / Burgruine
  • Erstellung: Denkmal 1896 | Ruine – frühes Mittelalter
  • Informationen: Das Barbarossadenkmal im Kyffhäuser ist eines der größten und bekanntesten Denkmäler, das zu Ehren Kaiser Wilhelms I. errichtet wurde. Auf dem Hügelsporn befinden sich ebenfalls die Ruinen einer alten Burg, die auf den Fundamenten einer noch älteren Festungsanlage errichtet wurden. Vermutlich wurde dieser Platz früher als Naturheiligtum genutzt.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [11]:

BarbarossadenkmalBarbarossadenkmalBarbarossadenkmalBarbarossadenkmalBarbarossadenkmalBarbarossadenkmal


Panoramafoto:

↺ Panoramafoto vom Kyffhäuser


Bärenkeller bei Garsitz
Bärenkeller bei Garsitz

  • GPS: [50.6489897, 11.0705824]
  • nächste Stadt : Saalfeld | nächster Ort: Garsitz
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: 19.000 v. C.
  • Informationen: In der 25m langen Höhle wurden zahlreiche Tierknochen, Scherben und Objekte aus Elfenbein geborgen, die den Schluss zulassen, dass es sich hier um einen frühen Opferplatz gehandelt haben könnte. Siehe auch die Höhle Mönchskirche im direkten Umfeld.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [13]:

Bärenkeller bei GarsitzBärenkeller bei GarsitzBärenkeller bei GarsitzBärenkeller bei GarsitzBärenkeller bei GarsitzBärenkeller bei Garsitz

Clythenberg
Clythenberg

  • GPS: [50.651810, 11.506988]
  • nächste Stadt : Oelsen | nächster Ort: Krölpa
  • Typ: vermutliche Kultstätte / Höhlen
  • Nutzung: ab 3500 v. Chr.
  • Informationen: Südlich von Oelsen befindet sich der Clythenberg mit dem Clythenloch. In den Höhlen fand man bei Grabungen Hinweise auf eine kultische Nutzung der Grotten.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [10]:

ClythenbergClythenbergClythenbergClythenbergClythenbergClythenberg
Felsburg bei Buchfart
Felsburg bei Buchfart

  • GPS: [50.923100, 11.327918]
  • nächste Stadt : Bad Berka | nächster Ort: Buchfart
  • Typ: vermutliche Kultstätte
  • Nutzung:
  • Informationen: In den Felsklippen nördlich von Buchfart liegt eine Höhlenburg aus vorgeschichtlicher Zeit. Ursprünglich bestand die Felsburg aus etwa zwölf Kammern und Gängen, die sich bis zu 40 Meter über dem Talgrund erstreckt haben. Vermutlich wurden die vorhandenen Höhlen bereits im 10. Jahrhundert ausgebaut. Etwa um 1440 wurde die Anlage dann aufgegeben und verfiel. Wie archäologische Funde belegen, wurden die ursprünglichen Grotten und der unterhalb liegende Geländeabschnitt bereits zur Jungsteinzeit von Menschen genutzt.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [15]:

Felsburg bei BuchfartFelsburg bei BuchfartFelsburg bei BuchfartFelsburg bei BuchfartFelsburg bei BuchfartFelsburg bei Buchfart

Kannibalenhöhlen
Kannibalenhöhlen

  • GPS: [ 51.368446, 11.076783]
  • nächste Stadt : Nordhausen | nächster Ort: Bad Frankenhausen
  • Typ: Opferhöhlen
  • Nutzung: 1200 und 1000 vor v. Chr.
  • Informationen: In den bekannten 7 schwer zugänglichen, bis zu 15 m tiefen Schachthöhlen wurden u. a. Menschenknochen, Schmuckgegenstände aus Bronze, Bernsteinperlen, Knochen- und Feuersteingeräte gefunden. Die menschlichen Knochenreste wiesen Schnittspuren eines kultischen Rituals auf.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [20]:

KannibalenhöhlenKannibalenhöhlenKannibalenhöhlenKannibalenhöhlenKannibalenhöhlenKannibalenhöhlen

llsenhöhle
llsenhöhle

  • GPS: [50.662609, 11.565208]
  • nächste Stadt : Pößneck | nächster Ort: Ranis
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: Frühzeit
  • Informationen: In der Frühgeschichte wurde die Höhle unter der Burg Ranis von Menschen genutzt. Die Höhle besteht aus 2 Felsspalten, die sich von einer etwa 8 bis 10 m hohen Vorhalle, jeweils knapp 10-15m weit in dem Fels verfolgen lassen. Auf dem Plateau vor der Höhle wurden Artefakte aus gelblichem Quarzit und Feuersteinabschläge freigelegt. Aufgrund der Grabungsergebnisse(Ranis 1-3) und den Bodenbefunden, kann eine kultische Nutzung der Grotte nicht ausgeschlossen werden. Wie auf den Fotos unten zu erkennen ist, wurden die Ausgrabungen auch noch bei unserem Besuch im Sommer 2016 fortgesetzt

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [18]:

llsenhöhlellsenhöhlellsenhöhlellsenhöhlellsenhöhlellsenhöhle

Mönchstuhl bei Garsitz
Mönchsstuhl / Mönchskirche

  • GPS: [50.651595, 11.068673]
  • nächste Stadt : Saalfeld | nächster Ort: Garsitz
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: unbekannt
  • Informationen: In der knapp 12m tiefen Schachthöhle wurden zahlreiche Tierknochen und Scherben geborgen, die den Schluss zulassen, dass es sich hier um einen frühen Opferplatz gehandelt haben könnte. Am Boden der Schachthöhle soll ein abfallender Gang weiter führen, der angeblich den Stollen eines alten Bergwerks kreuzt(siehe Quellangabe). Die Grotte ist heute verschlossen. Siehe auch die Höhle Bärenkeller im direkten Umfeld.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [6]:

Mönchsstuhl / MönchskircheMönchsstuhl / MönchskircheMönchsstuhl / MönchskircheMönchsstuhl / MönchskircheMönchsstuhl / MönchskircheMönchsstuhl / Mönchskirche

Opfermoor Niederdorla
Opfermoor Niederdorla

  • GPS: [51.165472, 10.444098]
  • nächste Stadt : Mühlhausen | nächster Ort: Niederdorla
  • Typ: Opfermoor
  • Nutzung: 6. Jh. v. Chr. – 11. Jhr. n. Chr.
  • Informationen: 1947 wurde an einem verlandeten See bei Niederdorla mit dem Torfabbau begonnen. Im Zuge der Arbeiten wurden zahlreichen Gefäße und Knochen freigelegt. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar begleitete die weiteren Arbeiten. Anschließend wurde dann das Freilichtmuseum erstellt, in dem die Rekonstruktionen und Funde zu besichtigen sind.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [14]:

Opfermoor NiederdorlaOpfermoor NiederdorlaOpfermoor NiederdorlaOpfermoor NiederdorlaOpfermoor NiederdorlaOpfermoor Niederdorla



Opferplatz bei Oelknitz
Opferplatz bei Oelknitz

  • GPS: [50.847669, 11.619134]
  • nächste Stadt : Stadtroda | nächster Ort: Oelknitz
  • Typ: Kultstätte
  • Nutzung: 10.000 – 12.000 v. C.
  • Informationen: Auf dem Sandberg, im Zentrum eines Rastplatzes frühzeitlicher Nomaden, wurden zahlreiche Fundstücke geborgen, die mit einem Jagdzauber(Schamanismus) in Verbindung gebracht werden.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [1]:

Opferplatz bei Oelknitz