Bayern

Informationen, Links, Anreise und Wetter zu den Kultplätzen in Bayern[9]

Grabhügel und Park bei Landersdorf
Grabhügel und Park bei Landersdorf

  • GPS: [49.0630598, 11.2489057]
  • nächste Stadt : Thalmässing | nächster Ort: Landersdorf
  • Typ: Grabhügel
  • Erstellung & Nutzung: ab 3500 v. Chr.
  • Informationen: Auf mehreren archäologischen Wanderwegen wie dem Keltenweg oder dem Vorgeschichtsweg, kann sich der Besucher auf eindrucksvolle Weise Einblick in das Leben unserer Vorfahren verschaffen. Über die Jurahöhen und wichtige Siedlungs- und Grabstätten von der Stein- bis Eisenzeit führt der Wanderweg bis in das Geschichtsdorf Landersdorf.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [11]:




Höhlen im Altmühltal
Höhlen im Altmühltal

  • GPS:48.935608, 11.782534 [Verwenden sie bitte OpenStreetMap – dort sind alle Grotten eingezechnet]
  • nächste Stadt : Regensburg | nächster Ort: Essing
  • Typ: Höhlen
  • Nutzung: ab der letzten Eiszeit
  • Informationen: Zu den bekannten Höhlen im Altmühltal gehören die Höhle am Teufelsfelsen, das Puderloch, die Klammhöhle, die Kastlhänghöhle, die Tropfsteinhöhle Schulerloch, die Obernederhöhle und die Klausenhöhle. Verschiedene der Höhlen wurden auch zu kultischen Zwecken genutzt. Eine Übersicht zur Anreise der Grotten finden sie unter: Positon und Anreise mit OpenStreetMap.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [1]:

Höhlen im Altmühltal

Hohler Fels (Happurg)
Hohler Fels (Happurg)

  • GPS: [49.484689, 11.492126]
  • nächste Stadt : Happurg | nächster Ort: Happurg
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: ab 35.000 v. Chr. bis zum Mittelalter
  • Informationen: Die 16 Meter lange und sechs Meter hohe Höhle liegt bei Happurg auf der Fränkischen Alb. In den oberen Schichten der Grotte gab es Funde aus dem Mesolithikum, Neolithikum und der Eisenzeit.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [1]:

Hohler Fels (Happurg)

Jungfernhöhle bei Tiefenellern
Jungfernhöhle bei Tiefenellern

  • GPS: [49.920109, 11.087415]
  • nächste Stadt : Bamberg | nächster Ort: Tiefenellern
  • Typ: Opferhöhle
  • Nutzung: ab 12.000 v. Chr. bis zum Mittelalter
  • Informationen: Im Hofbauernholz, in direkter Nähe zu Tiefenellern, liegt die Jungfernhöhle. Unter den Funden in der Höhle waren Bandkeramik-Gefäße und Skelett- und Schädelreste von mindestens 40 Menschen die hier nach einem speziellen Totenritual beigesetzt wurden. Nach weiterer Fundlage wurde die Höhle auch in der Bronze-, Hallstatt- und Latènezeit bis zum Mittelalter als Opfergrube benutzt.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [9]:

Maximiliangrotte
Maximiliangrotte

  • GPS: [49.628261, 11.588606]
  • nächste Stadt : Neuhaus | nächster Ort: Grottenhof
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: 800 bis 450 v. Chr.
  • Informationen: Unter den Funden aus der Höhle befinden sich Scherben eines dickwandigen Gefäßes aus der älteren Eisenzeit (Hallstattzeit). Vermutlich wurden in dieser Zeit Keramiken an dem sogenannten „Windloch“ geopfert. Es handelt sich hierbei um einen 25m tiefen Schacht, der damals einzige Zugang zur Höhle. Weitere Höhlen im Umfeld(siehe OSM).

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [13]:

Ofnethöhlen
Ofnethöhlen

  • GPS: [48.818924, 10.449608]
  • nächste Stadt : Nördlingen | nächster Ort: Holheim
  • Typ: Menhire
  • Nutzung: ab 5.000 bis 3.000 v. Chr.
  • Informationen: Am Kraterrand des Nördlinger Rieses, in der Nähe zu Nördlingen, befinden sich die Ofnethöhlen. Bei Ausgrabungen wurden hier Steinwerkzeuge und Tierknochen entdeckt, die wahrscheinlich aus der Zeit von 5.000 bis 3.000 v. Chr. stammen. Außerdem wurden zwei mit Rötel eingefärbte „Nester“ freigelegt, in denen sich 33 Menschenschädel befanden. Die Schädel waren mit Schmuckbeigaben versehen und nach Westen ausgerichtet.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [18]:

Rollenberg / Ringwall
Rollenberg / Ringwall

  • GPS: [48.808862, 10.659229]
  • nächste Stadt : Nördlingen | nächster Ort: Harburg
  • Typ: Ringwall
  • Nutzung: ab 3500 v. Chr.
  • Informationen: Asche-Altäre auf dem Rollenberg? Auf dem Gipfelplateau finden sich an der Ostseite Reste eines Ringwalls von 3 bis 4 m Höhe. An einer kleinen Erhebung an der Ostseite wurden nachweislich Brandopfer dargebracht. In einer kreisrunden Brandschicht barg man Tierknochen und Massen von Scherben.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [12]:

Silberlochhöhle
Silberlochhöhle

  • GPS: [48.9467,11.7724]
  • nächste Stadt : Essing | nächster Ort: Essing
  • Typ: Höhle
  • Nutzung: Bronzezeit
  • Informationen: Die Höhlen im Unteren Altmühltal wurden schon in der Frühzeit von Menschen genutzt. Die archäologischen Funde aus dem Schacht hinter dem Eingang reichen weit zurück. Ein Tunnel führt nach 50 Metern zu dem Schacht(Bild 9), über den weitere Abschnitter erreicht werden können..

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [12]:

Weinerghöhlen bei Mauern
Weinerghöhlen bei Mauern

  • GPS: [48.774559, 11.053061]
  • nächste Stadt : Ingoldstadt | nächster Ort: Rennertshofen
  • Typ: Höhlen
  • Nutzung: ab ca. ca. 70.000 v. Chr.
  • Informationen: Abschnitte der Höhlen sind heute vergittert und nicht zugänglich. Die „Rote von Mauern“, die weltbekannte Venusstatuette aus Elfenbein; hier in den Weinberghöhlen wurde sie gefunden. Das Alter der Figur aus rot bemaltem Kalkstein wird mit beachtlichen 27.000 Jahren angegeben.

Links:

Anreise und Wetterdaten:

aktuelle Fotos [21]: