Portal zu den Corbieres & Cevennen

  • nächste Stadt: Perpignan / nächster Ort: Palairac [Geoportail]
  • GPS: 42.940276, 2.635381 / +42° 56' 24.99", +2° 38' 7.37" [10m]
  • geförderte Rohstoffe: Antimon, Kupfer, Silber, Gold / Fördermenge k.A
  • Weiteres: Die Mine ist nach 30-40m eingestürzt
An der D39, etwa auf der Mitte zwischen Col de Couise und Col de Ferreol, zweigt links eine Piste Richtung Plan Pastou ab.
Mine col de Couise

Nach etwa 400m gelangt man an eine Hausruine, an der man sein Auto bequem parken kann. Es geht nun ohne Pfad und Weg querbeet auf dem Bergrücken durch den Wald. Anschließend geht es bergab Richtung le Canal(der Bach).

Fotos & weiterlesen ⇒

Zuerst erreicht man an dem terrassierten Hang einen gewaltige Einsturztrichter(Bilder 5 und 6). Vermutlich ist hier eine der Förderzonen eingestürzt. Direkt unterhalb liegt dann der Eingang zur Mine. Der Tunnel ist in diesem Bereich völlig intakt und lässt sich über 40-50m weit bis zum Einsturztrichter verfolgen.

[bbgal=palariac] Mine col de Couise [bbgal=palariac] Mine col de Couise [bbgal=palariac] Mine col de Couise [bbgal=palariac] Mine col de Couise [bbgal=palariac] Mine col de Couise [bbgal=palariac] Mine col de Couise

Lokalisierung: Peter Ernst
Expeditionsteilnehmer: Peter Ernst
[Fotos & Text: copyright by Peter Ernst]

end faq