Galerie N15 (F3/F4)

Schräg oberhalb der Hausruine führt eine alte zugewachsene Trasse zu dem Zugang der Galerie N15 (F3/F4). Hinter dem Eingang gelangt man in eine hohe, kuppelförmige Halle. Von oben fällt Licht durch eine Öffnung in den gewaltigen Dom. Auf linker Seite geht es tief senkrecht abwärts. Unten auf dem Grund lässt sich ein weiteres Tunnelsystem ausmachen.

aktuelle Fotos[16] ⇓

Hinter der Tunnelöffnung auf Bild 5 gelangt man auf einen schmalen Sims der sich an der Felswand entlang zieht(Bilder 7+8). Anschließend geht es seitlich abwärts. Der Boden des Felsdoms ist vor hier aus allerdings nicht zu erreichen.

Schräg oberhalb der Hausruine führt eine alte zugewachsene Trasse zu dem Zugang der Galerie N15 (F3/F4). Hinter dem Eingang gelangt man in eine hohe, kuppelförmige Halle. Von oben fällt Licht durch eine Öffnung in den gewaltigen Dom. Auf linker Seite geht es tief senkrecht abwärts. Unten auf dem Grund lässt sich ein weiteres Tunnelsystem ausmachen.

aktuelle Fotos[16] ⇓

Hinter der Tunnelöffnung auf Bild 5 gelangt man auf einen schmalen Sims der sich an der Felswand entlang zieht(Bilder 7+8). Anschließend geht es seitlich abwärts. Der Boden des Felsdoms ist vor hier aus allerdings nicht zu erreichen.

0

      FOTOS & WEITERLESEN  ➠        

Das Tunnelsystem unterhalb unserer Position(Bild 10) führt durch ein Labyrinth von Gängen in das zweite Stockwerk von Belle Iris. Auf den Bildern 11 und 12 ist der Eingang F4 zu erkennen. Die Öffnung bildet gewissermaßen das Oberlicht des Felsdoms der Galerie N15 (F3/F4). Unten lässt sich ein weiter führender Tunnel erkennen.

Lokalisierung : Peter Ernst
Expeditionsteilnehmer: Peter Ernst
[Fotos & Text: copyright by Peter Ernst]