Portal zu den Corbieres & Cevennen

  • nächste Stadt: Carcassonne / nächster Ort: Valmigere [Geoportail]
  • GPS: 42.973530, 2.391939 / +42° 58' 24.71", +2° 23' 30.98" [5m] [Video]
  • geförderte Rohstoffe: Barium, Mangan, Eisen / Fördermenge k. A.
  • Weiteres: Rückzugsgebiet für Fledermäuse - extrem einsturzgefährdet

Nördlich von Arques, nahe bei Valmigere, durchzieht ein Konglomerat aus natürlichen Höhlen und künstlichen Stollen labyrinthartig den Bergrücken. Obwohl räumlich entfernt, liegen die Minen innerhalb der kommunalen Grenze zu Bouisse.


Minen- und Höhlenkomplex be Valmigere

16

Höhlenkammern (bis zu 15 m hoch) und künstlich geschaffene Stollen gehen fließend ineinander über. Das Labyrinth erstreckt sich mindestens 4 Stockwerke tief in den Untergrund.

  • nächste Stadt: Carcassonne / nächster Ort: Valmigere [Geoportail]
  • GPS: 42.973530, 2.391939 / +42° 58' 24.71", +2° 23' 30.98" [5m] [Video]
  • geförderte Rohstoffe: Barium, Mangan, Eisen / Fördermenge k. A.
  • Weiteres: Rückzugsgebiet für Fledermäuse - extrem einsturzgefährdet

Nördlich von Arques, nahe bei Valmigere, durchzieht ein Konglomerat aus natürlichen Höhlen und künstlichen Stollen labyrinthartig den Bergrücken. Obwohl räumlich entfernt, liegen die Minen innerhalb der kommunalen Grenze zu Bouisse.


Minen- und Höhlenkomplex be Valmigere

16

Höhlenkammern (bis zu 15 m hoch) und künstlich geschaffene Stollen gehen fließend ineinander über. Das Labyrinth erstreckt sich mindestens 4 Stockwerke tief in den Untergrund.

0

      FOTOS & WEITERLESEN  ➠        

Die Abraumhalden lassen den Schluss zu, dass hier über einen längeren Zeitraum Eisenerz und Mangan gefördert wurde. Zu frührer Zeit wurden die Höhlen und Abschnitte des Tunnelsystems möglicherweise auch zu anderen Zwecken genutzt. Verschiedene Stollen im 2. - 4. Stockwerk sind zugestellt bzw. vermauert.

aktuelle Fotos[8]

 


In diversen größeren Höhlenkammern halten sich zahlreiche Fledermauskolonien auf. Bitte respektieren sie diesen Umstand und sehen sie von einer weiteren Besichtigung dieser Anlage ab.
In Steilhanglage, in dichtem Gebüsch verborgen, befinden sich dann zahlreiche weiter Stollen- Schacht- und Höhlensysteme. Nach bisherigem Kenntnisstand sicherlich eine der größten zusammenhängenden unterirdische Struktur in den gesamten Corbiers.

Die vor Ort angebrachten Markierungen mit roter Farbe (F1 - F15) sind mit den offiziellen Bezeichnungen nicht identisch. Aus praktischen Gründen verwenden wir auf dieser Site beide Bezeichnungen.